Wie kann ich meinen Song veröffentlichen?

Der Song ist fertig! Nun wird es Zeit für den Export. Und anschließend kannst du deinen Song veröffentlichen. In diesem Video zeige ich dir eine Website, auf der du deinen Song kostengünstig an alle großen Musikplattformen verteilen kannst.

Der Export

Nach dem Mastering setze ich die Exportmarker an den Beginn und ans Ende des Projektes. Zu Beginn des Tracks lasse ich mindestens 60 Millisekunden Pause, bevor der erste Ton erklingt. Einige Wiedergabegeräte und Wiedergabeprogramme blenden Songs zu Beginn ein, wobei der erste Ton untergehen kann, wenn es keine kurze Pause davor gibt.
Am Ende des Songs höre ich mir an, wie lang der Song ausklingt und gebe ihm zusätzlich ein bis zwei Sekunden Ausklingzeit. So kann der Song noch etwas nachwirken, bevor der nächste Song in einer Playlist wiedergegeben wird.
Wenn du im Cubase Mixer auf dem Ausgangskanal „W“ aktivierst und wieder deaktivierst, erscheint im Projektfenster eine Lautstärkeautomationsspur des Ausgangskanals. Damit kannst du den Song am Ende auch ausfaden, damit zum Abschluss wirklich kein Signal mehr klingt.

Anschließend exportiere ich den Song über Datei – Exportieren – Audiomixdown. Dort wähle ich einen Dateipfad und -namen, unter denen ich meinen Song speichern möchte. Als Format ist in vielen Fällen eine Wav-Datei mit 16 Bit und 44.1 kHz eine gute Wahl. Das ist CD-Standard und wird auf vielen Verteilern verwendet, um den Song an andere Plattformen weiterzuleiten.

Du kannst den Song auch direkt hier als MP3-Datei exportieren. Dort bekommst du die Möglichkeit, einen ID-Tag einzufügen, in dem du zusätzliche Informationen in die Datei schreiben lassen kannst. Beispielsweise den Titel, den Interpreten, das Genre und das Veröffentlichungsjahr sind wichtige Daten, durch die Songs beispielsweise auf MP3-Playern kategorisiert werden.

Den Song veröffentlichen

Den fertigen Song kannst du nun auf viele Weisen verwenden. Vielleicht möchtest du den Song ja nur für dich behalten, als Erinnerungsstück an seine Entstehungsgeschichte. Oder vielleicht hast du den Song auch für jemand besonderen geschrieben und möchtest ihn der Person zukommen lassen. Vielleicht möchtest du deinen Song aber auch veröffentlichen und mit der ganzen Welt teilen.

Für den letzten Fall gibt es verschiedene Verteiler im Internet, die deinen Song an alle großen Musikplattformen, wie Spotify, Itunes, Google Play und Amazon Music vermitteln. Ich habe mir verschiedene Verteiler angeschaut und ihre Preise miteinander verglichen. Das günstigste Angebot das ich gefunden habe, sofern du mehr als zwei Songs im Jahr veröffentlichen willst, ist Distrokid. Dort bezahle ich eine jährliche, geringe Gebühr und kann damit so viele Songs veröffentlichen, wie ich möchte.

Über diesen Empfehlungslink bekommst du aktuell 7% Rabatt auf dein erstes Jahr bei Distrokid und ich bekomme eine kleine Provision, ohne dass du dafür mehr bezahlst:
https://distrokid.com/vip/seven/679140

Ich habe meinen fertigen Song ebenfalls über Distrokid veröffentlicht. Wenn du einmal in das Resultat reinhören möchtest, findest du meinen Song „Egal Was Kommt“ hier:

iTunes: http://bit.ly/EgalWasKommt
Amazon Music: http://amzn.to/2u2OUlo
Google Play: http://bit.ly/EgalWasKommtGP

Damit sind wir fertig mit der Produktion! Insgesamt sind es nun 63 Videos auf www.meinhomestudio.de mit einer Gesamtlaufzeit von über 8,5 Stunden. Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen kostenlosen Videos einen informativen, einfachen und umfassenden Einstieg in die Musikproduktion geben!

Ich freue mich, wenn du meine Arbeit teilst und damit auch anderen die Möglichkeit gibst, einfach zu lernen, wie sie Musik zu Hause produzieren können. Wenn du möchtest, kannst du mich und meine Arbeit auch gern finanziell unterstützen. Das geht beispielsweise hier auf Patreon:
https://www.patreon.com/PaulMarx

Dort bekommst du zusätzliche Einblicke in meine Arbeit, exklusive Downloads von Songs, Beats, Sample Packs und vielem mehr.

Ich freue mich, dass du dabei warst und wünsche dir weiterhin ganz viel Freude und Erfolg beim Produzieren deiner Musik!
Mit besten Grüßen,

Paul