Mixing lernen

Das Mixing wird oft unterschätzt und fälschlicher Weise nur als technischer Prozess wahrgenommen. Für mich ist Mixing hingegen mindestens genauso kreativ wie das Beatmaking.

In diesem Kapitel gebe ich dir einen Einstieg in die wichtigsten Effekte beim Abmischen. Du erfährst, wie du die Tiefenstaffelung umsetzt, wie du mit Kompressoren und Equalizern umgehst und wie der Mix deines Songs seinen Charakter verstärkt.

WAS ERWARTET DICH IM MIXING KAPITEL?

Wir bereiten unser Projekt für das Abmischen vor und beschäftigen uns mit dem Fahrplan. Zuerst müssen wir verstehen, warum dieser Song so gut klingt - welche Spuren tragen den Charakter? Die Antwort auf diese Frage hilft uns dabei, einen Roughmix zu erstellen. Dort kümmern wir uns erstmal nur um Pegel und Panning der Spuren.

Im Anschluss folgt eine kurze Einführung in Kompressoren, Equalizer, Hall, Delay, Saturation und Distorsion. Mit diesen Grundlagen lässt sich der Song im Nachhinein Schritt für Schritt abmischen: Erst Kick und Bass, dann die Drums, dann alle anderen harmonischen und melodischen Instrumente und zum Schluss die Vocals.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?